Kontakt
Elektrotechnik Weber
Watzlhof 89
93479 Grafenwiesen
Homepage:www.elektrotechnik-weber.bayern

Elektrotechnik Weber

MENNEKES präsentiert drei Neuheiten im Portfolio

MENNEKES erweitert seine bewährte Professional-Produkt­reihe um Doppel­wall­box sowie Kredit­karten­terminal und eine Soft­ware zur Lade­punkt­verwaltung.

Die MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG erweitert mit ihrer neuen Doppel­wall­box AMTRON Professional Twincharge, der neuen Bezahl­möglich­keit per Kredit­karten­terminal HecPay und dem Charge Point Manager, einer Soft­ware zur Ver­wal­tung von Lade­infra­struktur ihr Produkt­port­folio von Profes­sional-Lade­systemen für Industrie und Gewerbe.

MENNEKES AMTRON® Compact 2.0 und 2.0s
Das separat auf­stell­bare Bezahl­ter­minal HecPay er­mög­licht das un­kom­pli­zierte, kon­takt­lose Bezah­len von gela­denem Strom mittels Kredit­karte.

Die Professional-Serie von MENNEKES – eine Produkt­familie, viele Möglichkeiten

MENNEKES präsentiert die neuesten Erweiterungen seiner Profes­sional-Produkt­familie: die neue Doppel­wallbox AMTRON Professional Twincharge, das Bezahl­terminal HecPay für das kontakt­lose Zahlen von Lade­vor­gängen mittels Kredit­karte sowie die kosten­lose Ver­wal­tungs­soft­ware Charge Point Manager für die verein­fachte Verwal­tung von Lade­punkten. Diese ergänzen das bis­herige Produkt­port­folio, bestehend aus Lade­säule AMEDIO und Single­wall­box AMTRON. Die modernen Lade­lösungen der Professional-Produkt­familie, die speziell für das profes­sionelle Laden in den Berei­chen Industrie und Gewerbe und dessen Anfor­derun­gen ent­wickelt wurden, sind unter­ein­ander kom­patibel und lassen sich modular zusammen­stellen, erweitern und mit den ver­schiedenen Bezahl­möglich­keiten kombi­nieren. Mit der Professional-Produkt­familie von MENNEKES erhält man Hard­ware, Soft­ware und Ser­vices aus einer Hand – ein Komplett­paket, mit dem man als Lade­infra­struktur-Betreiber bestens für die Zukunft gerüstet ist.

AMTRON Professional Twincharge – professionelles Laden mit Doppel­wallbox

Mit der Einführung der neuen Doppel­wall­box unterstreicht MENNEKES erneut sein Engage­ment für den Aus­bau der Lade­infra­struktur für profes­sionelles Laden. „Wer als Gewerbe­betreibender für Mit­arbeiter, Kunden oder Besucher Lade­infra­struktur zur Verfügung stellt, hebt sich mit einem besonderen und noch dazu nach­haltigen Service positiv von anderen Unter­nehmen ab. Unsere neue Doppel­wall­box lässt sich natür­lich mit allen anderen Professional-Lade­lösungen aus unserem Hause sowie dem Service MENNEKES ativo kombi­nieren, so ist man bei der Errichtung von Lade­infra­struktur nun noch flexibler“, so Volker Lazzaro, Geschäfts­führer und Leiter der Business Unit eMobility.

Neben der benutzer­freund­lichen Bedienung und den bewähr­ten, umfang­reichen Fea­tures der Profes­sional-Serie – z. B. intelli­gente Ver­netzung per OCPP 1.6, modernes Energie- und Last­manage­ment, Plug & Charge-Funk­tio­nalität, Eich­rechts­kon­for­mität und pro­fes­sionelle Ab­rech­nungs­mög­lich­keiten von gela­denem Strom – bietet AMTRON Professional Twincharge zahl­reiche weitere Vor­teile:

  • Vereinfachte Installation mit inno­vativer MENNEKES An­schluss­box: prak­tisch für größere Installa­tionen und zeit­lich ent­koppel­te Vorab-Installa­tionen
  • Alle wichtigen Schutz­ein­rich­tungen wie FI/LS oder optio­nal der Über­spannungs­schutz im Gerät inte­griert
  • Platzsparende Montage auf Stand­fuß: sogar für zwei AMTRON Professional Twin­charge mit insge­samt vier Lade­punkten – zwei vorder­seitig, zwei rück­seitig
MENNEKES AMTRON Professional Twincharge
Die neue MENNEKES Doppel­wallbox AMTRON® Profes­sional Twin­charge ist ideal für das La­den im halb­öffent­lichen und öffent­lichen Raum.

Neue Möglichkeiten zur Bewirtschaftung und Verwaltung

Die Professional-Hardware kann mit verschiedenen Bezahl­möglich­keiten bewirt­schaftet werden. Neben der bereits etab­lierten Ab­rech­nungs­dienst­leis­tung MENNEKES ativo ergänzt ab dem ersten Quartal 2024 eine neue Bezahl­möglich­keit die MENNEKES Professional-Produkt­familie, erklärt Dirk Burghaus, Leiter Produkt­manage­ment: „Das separat auf­stell­bare Bezahl­terminal HecPay der Firma Hectronic ist mit allen Produk­ten der Professional-Serie kom­patibel. Das Terminal eignet sich für das kontakt­lose Zahlen von Lade­vorgängen mit allen gängigen Debit- oder Kredit­karten und – ein großer Vorteil – ermöglicht im öffent­lichen Bereich schon heute das, was in den neuen euro­päischen Anforderungen aus der Ver­ordnung über den Auf­bau der Infra­struktur für alternative Kraft­stoffe (AFIR) zum Ad-hoc Zahlen an öffent­lich zugänglichen Lade­punkten gefordert ist und ab dem 13. April 2024 um­gesetzt werden muss.“ HecPay wurde speziell für die An­forderungen der Elektro­mobilität ent­wickelt und zielt darauf ab, die E-Mobilität für E-Auto-Besitzer und Lade­anbieter noch kom­fortabler zu gestalten. Prak­tisch: Schon bestehende Lade­infra­struktur kann mit dieser Bezahl­möglich­keit nachgerüstet werden. Die Ab­wicklung der Bezahl­vorgänge inklusive Beleg­stellung erfolgt über die Firma Hectronic und einem entsprechenden Payment Service Provider.

AMTRON Professional Twincharge
Mit dem Charge Point Manager von MENNEKES wird die Ver­wal­tung von Lade­infra­struktur deut­lich ver­ein­facht.

Die Verwaltung der Profes­sional-Geräte funk­tioniert ganz ein­fach via MENNEKES Charge Point Manager. Mit­hilfe der kosten­losen Soft­ware können alle Lade­stationen der Profes­sional-Reihe un­kom­pliziert ein­gerichtet und konfi­guriert werden. Das ist beson­ders für Installa­teure und Betreiber von Lade­lösungen ein großer Vor­teil, denn der effi­ziente gleich­zeitige Zu­griff auf alle im Netz­werk befind­lichen Geräte ist prak­tisch und spart im Arbeits­all­tag wert­volle Zeit. Installa­teure können durch das Speichern und Laden von Pro­jekten z. B. zwischen ver­schiedenen Installa­tionen wech­seln und werden bei der In­betrieb­nahme großer Installa­tionen effektiv unter­stützt.

Wenn kein Betrieb der Lade­infra­struktur über ein eMobility-Back­end oder MENNEKES ativo ge­wünscht ist, profi­tieren Betreiber und Ver­walter von Lade­punkten vom Massen­export der Lade­statistiken aller Lade­punkte im Netz­werk sowie dem Import und Export der lokalen White­list der RFID-Zugangs­karten.